Freizeit-Treff für Frauen


Anregungen, Informationen, Orientierung, Tipps, Begegnungen, gute Gespräche …piktogramm rollstuhl

Die Vorträge finden von November bis März einmal monatlich statt. „Gekrönt“ wird das Programm von einer Frauen-Busfahrt im Juni.

Entweder durch die Seite scrollen oder hier direkt das  Faltblatt herunterladen.

Die Veranstaltungen des Freizeit-Treffs für Frauen werden ausgewählt und durchgeführt von einer Gruppe engagierter Frauen in Zusammenarbeit mit dem Kulturpunkt Bruck.

Weitere Interessentinnen für eine Mitarbeit in diesem Team sind herzlich willkommen. Sollten Sie mitplanen wollen, melden Sie sich einfach im Kulturpunkt Bruck oder schicken Sie uns eine E-Mail.


Samstag, 07.12.19, 15 Uhr    4 € / 3 €

Sich annehmen, für mehr Wohlbefinden sorgen und aufblühen

Selbstannahme, emotionales Wohlbefinden und Aufblühen sind wesentliche Konzepte in der sogenannten Positiven Psychologie. Dieser Forschungsansatz untersucht, was Menschen benötigen, um ein erfüllendes und gelingendes Leben zu führen. Es wird interdisziplinär erforscht und zusammengetragen, wie Menschen ihre Stärken entwickeln und sich selbst, ihr Umfeld und letztlich die Gesellschaft als Ganzes voranbringen können.

Der Vortrag stellt die wichtigsten Konzepte und Erkenntnisse der Wissenschaft des gelingenden Lebens für Persönlichkeitsentwicklung bzw. Begleitung von Menschen näher vor und möchte den Teilnehmenden kleine, gut anwendbare Interventionen für ihren Alltag mitgeben.

Referentin: Antje Terfloth, Entspannungspädagogin und Stressmanagement-Trainerin

Anmeldung bis spätestens 07.12.19


Samstag, 18.01.20, 15 Uhr            4 € / 3 € (AOK-Mitglieder frei)

Krank durch Zucker? – Wie essen wir natürlich?

Wir stecken in einem Zwiespalt: Süßes ist oft lecker, und das ist uns schon in die Wiege gelegt. Doch was macht Zucker und Süßes mit unserer Gesundheit? Was ist gefühlte Bedrohung und was reale Gefahr? Ist Zucker gleich Zucker und welche gesunden Alternativen gibt es? Glücklicherweise gibt es inzwischen auf die meisten dieser Fragen gute Antworten, die Ihnen in diesem Vortrag präsentiert und anschließend gerne auch diskutiert werden.

Referentin: Barbara Dirnfeldner (Diätassistentin, Ernährungsberaterin / DGE)  In Kooperation mit der AOK

Anmeldung bis spätestens 15.01.20


Samstag, 15.02.20, 15 Uhr    4 € / 3 €

Der Hunger nach Anerkennung

Das Bedürfnis nach Wertschätzung und Anerkennung steckt in jeder Einzelnen. Anerkennung vermittelt das Gefühl mit der eigenen Leistung gesehen zu werden. Im privaten Bereich wird jedoch vieles als selbstverständlich angenommen. Im beruflichen Bereich wird seit Jahren angeprangert, dass Frauen oft für die gleiche Tätigkeit weniger Gehalt erhalten als Männer. Bei anderen wird oftmals auch bei einem überdurchschnittlich hohen Gehalt das Fehlen von Anerkennung bemängelt. Woher kommt der Hunger nach Anerkennung? Was sind die Folgen, wenn dieser Hunger nicht gestillt wird? Was muss sich verändern?

Referentin:

Susanne Ehrenspeck, Paar- und Familientherapeutin, Mediatorin, Kommunikationstrainerin

Anmeldung bis spätestens 12.02.20


Samstag, 28.03.20, 15 Uhr   4 € / 3 €

Pflanzenvielfalt im Garten und auf dem Balkon

„Selbst ein kleiner Balkon oder Garten kann zur Augenweide werden und lässt sich für die Anzucht von frischem Naschobst und Gemüse nutzen. Die Referentin betreut das Urban Gardening Projekt der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Veitshöchheim in der Metropolregion Nürnberg und ist im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürth als Beraterin tätig. Sie stellt Möglichkeiten und Systeme vor, mit denen man in der Stadt auch ohne eigenen Garten problemlos Gemüse selbst anbauen kann – auch seniorengerecht. Kräuter in Kisten, Salat an der Wand, Spinat vom eigenen Balkon – Urban Gardening macht vieles möglich.

Anmeldung bis spätestens 20.03.19

Referentin: Gundula Holm, AELF Fürth


Samstag, 27.06.20,  9 Uhr                   39 € / 32 € ermäßigt (enthalten sind Fahrtkosten sowie 16 € Führung / Eintritt Dennenlohe plus Führung Vogelinsel)

Sonderveranstaltung: Frauen-Busfahrt zum Schlosspark Dennenlohe

Der Park von Dennenlohe ist der größte Rhododendronpark Süddeutschlands und ein Botanischer Garten mit 25 ha. Im Privatgarten, den wir bei einer Führung durch den Besitzer gleichfalls besuchen, gibt es auch ein Barockschloss. Im daneben liegenden ehemaligen Marsstall kann – wer will – in einem schönen Biergarten zu Mittagessen.

Den Nachmittag verbringen wir zunächst noch – je nach Wetter – im Pinsel- und Bürstenmuseum Bechhofen oder auf der Vogelinsel am Altmühlsee, bevor wir uns für die Rückfahrt in einem schönen See-Café in der Nähe stärken.

 

Treffen am Kulturpunkt Bruck:

Gesamtdauer bis ca. 19 Uhr

Anmeldung bis spätestens 15.05.20[/fusion_text]